Q.Bus Sonnenschutz - Serghei Baumann

Q.bus® 3.0 - das Original!

Die kubische Grundform des Novotop Q.bus® - Pergolasystems ermöglicht neben ihrer modernen Architektur-Erscheinung die Erweiterung zu einer Art textilen Wintergartens. Aufgrund der rechtwinkligen Seiten- und Frontbereiche können hier zusätzliche Senkrechtanlagen montiert werden, die als seitensaumgeführte Markisen (SZ-Anlagen) eine perfekte Ergänzung der Horizontalbeschattung darstellen. Damit entsteht die Möglichkeit einer nahezu rundherum geschlossenen, textilen „Behausung“, die eine deutlich erweiterte tages- und jahreszeitliche Nutzungsdauer ermöglicht.

Während im Dachbereich üblicherweise Acryltücher verwendet werden , bietet sich für die Seitenmarkisen der Einsatz von Soltis®-Gewebe an, da diese aufgrund ihrer leichten Transparenz auch im ausgefahrenen Zustand noch eine gewisse Durchsicht ermöglichen und damit den Charakter des „textilen Wintergartens“ ideal untermauern.

Im Besonderen im sonnigen Südbaden mit seiner hohen Sonnenscheindauer sind Beschattungssystme eine hervorragende Lösung im privaten als auch im gastronomischen Bereich.
Q,Bus freistehend
Q.Bus freistehend am Wasserteich

Die moderne kubische Bauform erfüllt die Ansprüche moderner Architektur. Q.bus® passt so perfekt zu den aktuell sehr häufig gebauten kubischen Häusern oder Stadtvillen, die gerade in vielen Gegenden Deutschlands entstehen. Mit diesem neuen Beschattungssystem Q.bus® 3.0 werden Beschattungslösungen geboten, die mit den bisher bekannten Systemen nicht möglich waren. Durch die klaren und geraden Linien versprüht das Q.bus® System ein ganz besonderes Flair.


Die Standard-Gestellfarben sind RAL 9016 verkehrsweiß, RAL 9006 weissaluminium und Tiger 29/80077 anthrazit. Auch RAL-Sonderlackierungen sind möglich.


Den Q.bus® gibt es grundsätzlich in 2 Ausführungen.

  • 1. als komplett freistehende Ausführung auf 4 Stützten.
  • 2. als Wandanschlußvariante mit 2 Stützen.

Als Q.bus® Wandmontage kann die Anlage direkt an die Hausfassade (auch über Eck) montiert werden und überzeugt als Terrassenmarkise.

Sie sind ebenso beliebig erweiterbar für Ecklösungen und andere Formen.

Q.Bus Wandmontage System für Freiburg
Q.Bus Wandmontage Ssystem - https://www.novahueppe.de/pergolamarkisen-zur-wandmontage.html

Auch als Balkonmarkise öffnet der Q.bus® völlig neue Dimensionen: Mit den zusätzlichen hinteren Pfosten kann der Q.bus® die perfekte Lösung sein, wenn z.B. ein Wärme-Dämm-Verbund- System (WDVS) eine herkömmliche Markisenmontage an der Hauswand nicht zulässt.

q-bus-freistehend-auf-balkon
Q.Bus-Markise freistehend auf Balkon - https://www.novahueppe.de/qbus-freistehend.html

Der Begriff Markise ist für dieses universelle Beschattungssystem eigentlich reichlich untertrieben. Der Q.bus® besteht aus einem Aluminiumgestell, welches 2 Markisen beherbergt: eine Horizontalmarkise im Dach und eine Senkrechtmarkise im Frontbereich. Dabei wird beim Absenken der Senkrechtmarkise die Führungsschiene der Horizontalmarkise mit nach unten abgesenkt. Für gewerbliche Zwecke eignet sich das senkrechte Tuch sehr aufmerksamkeitsstark als Werbefläche.

Q.bus freistehend
Q.bus® freistehend

Der Q.bus® verfügt über zwei integrierte Markisen:

  • 1. Die Horizontalmarkise
  • Als horizontaler Schattenspender fungiert eine Spezialvariante Trend Wintergartenmarkise von Nova Hüppe. Die Trend Wintergartenmarkise ist eine Gegenzugmarkise, die mit dem bekannten, ausgereiften Torsionsfederprinzip ausgestattet ist.
  •  
  • 2. Die Vertikalmarkise
  • Die Senkrechtmarkise im vorderen Bereich ist durch eine in das Q.bus®-System integrierte Kassette geschützt und über das Fallprofil direkt mit der Trend-Anlage, also der Horizontalmarkise, als Einheit verbunden.
  • Die patentierte Absenkmechanik führt nun dazu, dass nicht nur die Senkrechtmarkise bis zu einem Meter herunterfahren werden kann, sondern dass dadurch gleichzeitig die Horizontalmarkise abgesenkt wird und so beispielsweise für perfekten Regenwasserablauf gerüstet ist!
Q.Bus Modell
Q.Bus Modell mit patentierte Absenkmechanik

Beide dieser Markisen sind mit einem innenliegenden Rohrmotor ausgestattet. Diese beiden Motoren können durch eine Funkoption erweitert werden. Dadurch ist die Steuerung der beiden Markisen einfach und bequem durch eine Funkfernbesdienung möglich.


Q.bus® Freistehend – die unglaubliche Beschattung

Mit dem außergewöhnlichen Beschattungssystem Q.bus® Freistehend werden vielfältigste Lösungen angeboten, die mit den bisher bekannten Systemen so nicht realisierbar waren.

In der Basisversion als vollkommen freistehende Anlage mit vier Pfosten konzipiert, lässt sich das Grundmodell mit weiteren Q.bus®-Anlagen nahezu unendlich zu größtmöglichen Beschattungssystemen erweitern.

Q.bus<sup>®</sup> freistehend mit ZIP
Q.bus® freistehend mit Front- und Seitenmarkisen und ZIP-Führung

Q.bus® Wandmontage – die unglaublich flexible Beschattung

Mit dem Beschattungssystem Q.bus® Wandmontage werden auch Lösungen angeboten, die bisher nicht realisierbar waren.

Als Q.bus® Wandmontage wird die Anlage direkt an die Hausfassade montiert und kann dabei als „Übereck-Version“ ausgeführt werden.

q-bus-uebereck-wandmontage
Q.bus® Übereck-Wandmontage

Weitere Informationen zum Q.bus® Wandmontage sowie eine Rundum-Betreuung auch bei Erweiterungswünschen oder Ersatzteilen erhalten Sie bei Ihrem Fachpartner.

Q.bus® SZ

Solaroll SZ11
Solaroll SZ11

Im Vergleich zum Q.bus® bietet der Q.bus® SZ deutlich mehr Windstabilität. Das horizontale Markisentuch wird seitlich in Führungsschienen gehalten. Hierdurch wird der Q.bus® SZ zum windstabilen Sonnenschutz. Über die SZ-Systemschienen wird das SZ-System gespannt.

clima Q.bus® – bioklimatisches Pergolasystem

clima Q.bus<sup>®</sup> – bioklimatisches Pergolasystem
clima Q.bus® – bioklimatisches Pergolasystem

Durch die drehbaren Alulamellen wird je nach Lamellenstellung für Blend-, Hitze- oder Regenschutz gesorgt. Die Lamellen sind aus doppelwandigen, stranggepressten Aluminium mit Regenablaufschiene.

Clima Q.bus<sup>®</sup> mit geschlossenen Lamellen
Clima Q.bus® mit geschlossenen Lamellen
Clima Q.bus<sup>®</sup> mit offenen Lamellen
Clima Q.bus® mit offenen Lamellen
Clima Q-Bus<sup>®</sup> Wasserablauf
Clima Q-Bus® Wasserablauf

Die Lamellen lassen sich bis zu 125° verstellen. Die Abdeckbreite einer Lamelle beträgt 150 mm. Die Entwässerung erfolgt über die vorderen Stützen.

Angetrieben wird die Verstellmechanik durch einen Elektromotor, welcher auch funkgesteuert benutzt werden kann.

Q.bus Ablaufschiene
Q.bus® Ablaufschiene

Ein umlaufend integriertes Regenrinnen-System sichert einen geregelten Wasserablauf, der über die vorderen Stützen unsichtbar fortgeführt wird. Durch die aufstellbaren Lamellen wird bei gleichzeitigem Schutz vor den Sonnenstrahlen ein eventuell entstehender Hitzestau vermieden. Schließlich ist im Winter durch die von 0 bis 125 Grad verstellbaren, doppelwandigen Alu-Lamellen ein gewünschter Sonnen- bzw. Lichteinfall garantiert.

---

Q.bus® 3.0 – Erweiterungsmöglichkeiten

Den Q.bus gibt es nur bis zur Breite von 6 Metern. Bei größeren Breiten müssen 2 Systeme entsprechender Breite gekoppelt werden.

Der Q.bus kann an allen offenen Seiten mit zusätzlichen Senkrechtmarkisen ausgerüstet werden. Damit bietet Ihnen der Q.bus dann zusätzlichen Sonnen- und Windschutz an dieser Seite. Die zum Q.bus passenden Senkrechtmarkise ist die Solaroll® SZ 11.

q-bus-freistehnd-sz
Q.Bus SZ Freistehend - bestehend aus 2 Systemen

Wenn eine frontseitige Senkrechtmarkise am Q.bus, also an der Seite der Vertikalmarkise, montiert werden soll, sind ein paar kleinere Änderungen am Q.bus erforderlich. Wir empfehlen geich bei der Bestellung werksseitig diese Änderungen mit vorsehen zu lassen und die frontseitigen Senkrechtmarkise gleich mit zu bestellen. So ersparen sich sich den späteren Aufwand für den Umbau.

Die passenden Markisen für die Seiten des Q.bus sind die Solaroll SZ 11 von Nova Hüppe. Die Solaroll SZ 11 hat eine 110 cm Markisenkassette und passt damit perfekt zur Optik des Q.Bus. Die Solaroll SZ 11 läßt sich so perfekt als Nischenmontage in den seitlichen Öffnungen des Q.bus integrieren. Der seitliche Einbau dieser Senkrechtmarkisen ist auch später ohne weiteren Vorbereitungen möglich.

Das Kürzel SZ steht hier für seitensaumgeführen Behang – auch bekannt unter dem Begriff ZIP Markisen. Der Markienstoff, in den meisten Fällen bei Senkrechtmakrisen ein Screen-Behang, wird also auch seitlich fest in den Führungsschiene geführt. Das sorgt für einen perfekten Tuchsitz und für zusätzlichen Winschutz von dieser Seite.

Nachstehend sehen Sie einen Q.bus 3.0 mit nachgerüsteter Senkrechtmarkise Solaroll SZ 11. Besonders beeindruckend ist dabei der perfekte Tuchsitz in komplett nahtloser Ausführung. Das lässt sich nur durch den Einsatz eines ZIP-Screen Behanges erreichen.

Q.bus-mit-Senkrechtmarkise-SZ11
Q.bus mit nachgerüsteter seitlicher Senkrechtmarkise Solaroll SZ 11 mit Twilight Pearl Behang

Um auch am Abend schöne Stunden im Freiluft-Zimmer genießen zu können, kann der Q.bus® mit Heiz- sowie Lichtquellen ausgestattet werden.

Q.Bus bei Nacht
Q.Bus bei Nacht mit Heiz-und Lichtquellen

Mehr Wert – Wärme und Licht für Ihren Q.bus®

Infrarotheizstrahler Relax Glass IP65

Der Infrarotheizstrahler mit Kurzwelle ist stark lichtreduziert und mit weißer oder schwarzer edler Glaskeramik-Front Schott Nextrema® erhältlich. Der An/Aus Schalter befindet sich am Gerät. Der Strahler ist wasserdicht nach IP65.

relax-glass-ip65-3000
Relax Glass IP65 Variante 3000W schwarz

Wahlweise kann der Infrarotheizstrahler mit einer Leistung von 2200 beziehungsweise 3000 Watt betrieben werden.


Bestrahlungsflächen
Heizstrahlerflächen

Beleuchtungs-Optionen

Für Aufenthalte in den Abendstunden kann die Pergolalösung Q.bus® von Nova Hüppe mit verschiedenen Lichtsystemen ausgestattet werden.

Neben einem hochwertigen dimmbaren LED-Lichtprofil (Stripes) oder den in die vorderen Stützen integrierten LED-Spots (Ambiente) können auch bis zu sieben in die Trägerprofile integrierte LED-Spots für einen besonders hellen Auftritt oder aber für eine dezent stimmungsvolle Beleuchtung sorgen.

Die dimmbaren LED-Spots lassen sich komfortabel über eine Funkbedienung der gewünschten Helligkeit anpassen. Der Funkreceiver ist dabei jederzeit geschützt, da er in einer patentierten Einheit vollintegriert innerhalb der Tuchwelle sitzt. Die verschiedenen Licht-Optionen für das Pergolasystem Q.bus® ermöglichen es, die geschützten Freiräume komfortabel den Lichtverhältnissen anzupassen.

Lichtsysteme
Licht-Optionen: Stripes - Ambiente - Spots

Lightsystem „Stripes“

Für noch mehr Komfort: Ein hochwertiges dimmbares LED-Lichtprofil in durchgehendem Aluminiumgehäuse sorgt jederzeit für angenehmes Licht.

Lightsystem „Ambiete“

Vier formschöne LED-Spots (je zwei Stück in den vorderen Stützen) schaffen in den Abendstunden eine tolle Lichtatmosphäre.

Lightsystem „LED-Spots“

Mit bis zu sieben in die Trägerprofile integrierten LED-Spots lassen sich die Lichtverhältnisse exakt auf die individuellen Bedürfnisse anpassen.

Bespannungen Q.bus® & Q.Bus® SZ

---

Pergola-Baugenehmigung

Baufreigabe
Baufreigabe

Bei Bauten im Garten sollte immer geprüft werden, ob eine Genehmigung durch die zuständige Behörde benötigt wird. Das gilt insbesondere, wenn es sich um größere Vorhaben handelt. Grundsätzlich stellt dies aber in den meisten Fällen kein Problem dar und häufig ist auch keine Genehmigung erforderlich.

Größe, Verankerung, Verwendungszweck und Typ können beeinflussen, ob beispielsweise für eine Pergolamarkise eine Baugenehmigung nötig ist. Eine private Nutzung üblicher Modelle ist häufig nicht genehmigungspflichtig.

Trotzdem sollte man eine entsprechende Auskunft einholen.

Die wichtigsten Tipps zur Pergola-Genehmigung gibt es hier auf einen Blick:

  • Alle Bauvorhaben im Garten sollten immer im Vorfeld der Planung geprüft werden.
  • Eine kurze persönliche Nachfrage beim zuständigen Bauamt kann häufig Klärung bringen.
  • Einige Kriterien können aber zur Orientierung hilfreich sein. Dazu gehören:
  • Wie groß ist die Pergola?
  • Ist sie fest im Boden verankert?
  • Ist sie freistehend oder als Anbau vorgesehen?
  • Verfügt sie über eine Überdachung?
  • Dient sie dem Aufenthalt oder ist sie nur Zierde?
  • Die Platzierung sollte keinen Schattenwurf auf Nachbargrundstücke bedingen.
  • Bei der Planung schon mit dem Nachbarn sprechen, beugt möglichen Streit vor.
  • Zwischen Pergola und Grundstücksgrenze muss ausreichend Platz sein.

Sind alle Punkte beachtet, steht dem Aufbau einer Pergola nichts mehr im Weg.

Mit ruhigem Gewissen lässt sich das Bauvorhaben durchführen und der Garten mit einem vielseitig nutzbaren Sonnenschutzplatz verschönern.

---
---
---