Hochwertige Markisentücher - Markisenstoffe nach Maẞ

Wegweiser Liste

Das vielfältige Stoffprogramm

Markisenstoff von Dickson
Markisenstoff von Dickson

Die Lebensdauer dieses Sonnenschutzsystems hängt stark von der Textilqualität ab, darum sind reißfeste Stoffe und stabile Nähte ein unbedingtes Muss. Außerdem benötigt Ihr Markisentuch eine hohe UV-Beständigkeit, denn es bekommt die Sonne Tag für Tag ungefiltert ab und würde sonst allzu schnell verbleichen.

Markisentuchfarben
Markisentuchfarben

Bei der Auswahl von Farben für Markisenstoffe ist es wichtig, den individuellen Geschmack und Stil des Wohn- oder Geschäftsgebäudes zu berücksichtigen. Helle Farben wie Weiß oder Beige reflektieren das Sonnenlicht besser und tragen dazu bei, die Hitzeentwicklung unter der Markise zu reduzieren. Dunklere Farben wie Anthrazit oder Dunkelblau können dagegen eine elegante und ansprechende Optik bieten, sind jedoch möglicherweise anfälliger für Wärmestau.

Der Volant der Markise

Markise mit Vollant
Markise mit gewelltem Vollant

Ein Volant wird gerne bei den Gelenkarmmarkisen und Markisen die mit einem Schutzdach ausgestattet sind verwendet. Durch den Volant ist von vorn die Mechanik der Markise nicht sichtbar. Auch dient ein Volant dazu zusätzlich Schatten zu spenden, was gerade bei tief stehender Sonne im Frühjahr und Herbst angenehm ist.

Üblich sind zwei verschiedene Formen. Das ist der gerade Volant und der wellenförmige Volant. Speziell bei Markisen für Firmen, Cafés und Restaurants wird gerne im Volant entsprechende Werbung eingesetzt oder der Firmenname eingearbeitet. Das ist eine zusätzliche Werbefläche. Im heimischen Bereich wird der Volant meistens im selben Design und Farbton wie das Markisentuch gefertigt.

Sollten Sie einmal Ihr Markisentuch austauschen wollen, sind wir Ihr Fachpartner in Freiburg im Breisgau und im Dreisamtal.

Verschiedene Tücher der unterschiedlichsten Stoffqualitäten sind für unsere Markisen und deren Anwendungen verfügbar.

Unsere Tuchkollektionen und Dessins

Unsere Markisenstoffe beziehen wir überwiegend von einem unabhängigen Konfektionierer, seien es Stoffe aus Österreich, Italien, Frankreich oder Spanien.

Dabei handelt es sich um einen Spezialisten auf dem Gebiet der technischen Konfektion mit Schwerpunkt Sonnenschutz

So können wir Ihnen eine breite Palette an Stoffen anbieten, ob es sich nun um die Originalbespannung handelt oder um eine Alternative, z.B. 100% wetterfeste Ausführungen.

Dessin 4009 - Brasil 2
Dessin 4009 - Brasil 2

Wenn Sie einen zusätzlichen, zuverlässigen Regenschutz wünschen, muss der Stoff absolut wasserdicht sein: Das bedeutet, dass er einem Wasserdruck (oder einer Wassersäule) von einem Meter widerstehen kann. Eine Standard-Imprägnierung bringt es auf etwa 35 bis 45 cm, damit trotzt das Tuch immerhin leichtem Regen.

Benötigen Sie einen Schriftzug oder eine komplette Beschriftung von Markise und Volant, auch dafür ist unser Konfektionierer zusammen mit uns der richtige Ansprechpartner.

---

Markisentuch und Volant

Markisentuch aus Acryl

Markisenbehang aus Acryl
Markisenbehang aus Acryl

Das Acryl-Markisentuch ist hoch lichtecht. Es ist ein aus spinndüsengefärbtem Garn hergestelltes Tuch. Dabei wird das Garn im Spinnprozess eingefärbt. Es wird hauptsächlich zum Sonnen- und Wärmeschutz eingesetzt und oft bei Gelenkarm- und Wintergartenmarkisen verwendet. Durch die Imprägnierung sind sie bedingt Schmutz abweisend und wetterfest. Acryl ist beständig gegen ultraviolettes Licht, was ihm einen Vorteil gegen alle anderen Stoffe verleiht. Es gibt Acryl-Markisentücher in verschiedenen Farben und Mustern, im Norden Europas vorwiegend Streifenmuster.

Markisentuch aus PVC

Novetta-Plus-H-mit-PVC-Behang
Novetta-Plus-H gekoppelt mit PVC-Behang

Bei Markisentüchern aus PVC handelt es sich um Tücher, die z. B. bei Markisen eingesetzt werden, die die ganze Zeit der Witterung ausgesetzt sind wie Korbmarkisen, Markisoletten und spezielle Regenmarkisen. Bei beweglichen Markisen wird ein mit PVC überzogenes Polyestergewebe benutzt, da ein reines PVC-Tuch beim Rollen oder Falten brechen könnte. Sie sind unter anderem wetterfest und schmutzabweisend. PVC-Gewebe sind umweltfreundlich, wenn ihre hundertprozentige Recyclingfähigkeit genutzt wird.

Markisentücher aus Polyester

Polyester-Markisentuch
Markisenttuch aus Polyester

Markisentücher können auch aus Polyester-Faser hergestellt sein. Diese muss dazu aber in geeigneter Weise gegen UV-Strahlung geschützt sein, weil sich sonst keine ausreichende Dauerfestigkeit und Farbechtheit erreichen lässt. Wegen der höheren Festigkeit der Polyester-Faser gegenüber Acryl können die angebotenen Stoffe leichter und reißfester sein.

Verarbeitung von Markisentüchern

Es werden verschiedene Klebetechniken angewandt wie einen farbloser Kleber als Flüssigkeit oder Band aufzutragen oder das thermische Verbinden der beiden Tuchseiten, was ohne Kleber oder Chemikalien geschieht, meist im Hochfrequenz-Schweißverfahren. Wo das Markisentuch doppelt gelegt ist, erscheint es gegen Licht dunkler. Geklebte Markisentücher finden zunehmende Verbreitung, weil die traditionellen Nähte unter der erhöhten UV-Strahlung verstärkt leiden und deshalb von allen Komponenten der Markise die kürzeste Lebensdauer aufweisen.

Volant

Markisentuch mit Volant el. angetrieben
Volant el. angetrieben

Der Volant, teils auch Markisenschürze genannt, wird in aller Regel bei offenen Gelenkarm-Markisen oder bei Markisen mit Schutzdach eingesetzt. Er versteckt die nach vorne sichtbare Armtechnik. Gerade bei niedrigem Sonnenstand kann der Volant zusätzlichen Schatten spenden. Im privaten Bereich haben sich der gewellte Volant und im Geschäftsbereich der gerade Volant (hier häufig auch mit dem Firmennamen bedruckt) durchgesetzt.

Volants aus genähten Tuchbahnen und/oder mit aufgenähtem Einfassband sollten nicht in der Waschmaschine gewaschen werden, auch wenn dieses eigentlich möglich ist. Dadurch werden die Nähte zerstört sowie die schmutzabweisende Beschichtung entfernt. Mit etwas Wasser und einem weichen Reinigungsmittel lassen sich Verschmutzungen abbürsten, ohne den Volant zu beschädigen.

UV-Schutzfaktor (UPF)

Der UPF (Ultraviolet Protection Factor) gibt an, um wie viel länger sich eine Person unter der Markise aufhalten kann, ohne gesundheitliche Schäden davonzutragen.

UV-Schutzfaktor
UV-Schutzfaktor

Basis ist dabei die Eigenschutzzeit der Haut, die je nach individuellem Hauttyp stark variiert: Die Haut einer Person vom Hauttyp I etwa, mit roten oder blonden Haaren, blauen Augen und hellem Teint, hat eine Eigenschutzzeit von ungefähr fünf bis zehn Minuten.

Trägt diese Person ein Kleidungsstück mit UPF 80 oder hält sie sich unter einer Markise, Tuch mit UPF 80, auf, kann sie sich 80-mal länger in der Sonne aufhalten als ohne dieses Textil.

Die maximale Aufenthaltsdauer würde sich für eine Person vom Hauttyp I von 5-10 Minuten auf 400-800 Minuten verlängern.

Damit ist auch ein ausgedehnter Aufenthalt im Freien selbst für Menschen mit heller und empfindlicher Haut kein Problem mehr.

In der Broschüre „UV Standard 801 - Textiler UV Schutz“ erhalten Sie nähere Informationen zu diesem Thema.

---

---

---